48. Konzertsaison 2021

Sortiert nachDatumKategorie

06. Juni 2021

Orchesterkonzerte
06. Juni 2021 17 Uhr

Orchesterkonzert

mit dem Jugendorchester der Allgemeinen Musikschule Oberwallis | Leitung: Paul Locher

Ferenc Farkas: Choreae Hungaricae | Tänze des ungarischen Barock
Carl Maria von Weber: Concertino c-Moll für Klarinette und Orchester op. 26
Ralph Vaughan-William: English Folk Songs
Howard Shore: «The Fellowship of the Ring»
Antonín Dvořák: Zwei Slawische Tänze

10. Juli 2021

Jazzkonzerte, Klavier
10. Juli 2021 20 Uhr

Jazzkonzert

mit Maurice Imhof, Klavier

James P. Johnson: «Carolina Shout»
Turner Layton: «After you have gone»
Erroll Louis Garner: «Loot to Boot»
Willie «The Lion» Smith: «Echoes of Spring»
Frédéric Chopin/Rossano Sportiello: Revolutionsetüde op. 10 Nr. 12
Johann Sebastian Bach/Maurice Imhof: «Erbarme dich, mein Gott» BWV 244
George Gershwin: «The man I love»
Gioachino Rossini/David Ruosch: «Rossini’s Boogie»
Duke Ellington/Juan Tizol: «Caravan»
James P. Johnson: «Riffs»
Arthur Hamilton: «Cry me a River»
Martin Böttcher/Maurice Imhof: «Derrick»
Fats Waller: «Numb Fumbling»
Frédéric Chopin/Maurice Imhof: Walzer op. 64 Nr. 21

18. Juli 2021

Barock
18. Juli 2021 18 Uhr

Barockkonzert 1

mit Aernen Barock

Carlo Graziani: Capriccio C-Dur für Violoncello solo
Michael Haydn: Duo für Violine und Viola E-Dur P. 129, MH 337
Josef Haydn: Streichtrio für zwei Violinen und Violoncello h-moll Hob V:3
Franz Schubert: Quartettsatz c-Moll D 703
Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquintett Nr. 3 C-Dur KV 515

21. Juli 2021

Barock
21. Juli 2021 20 Uhr

Barockkonzert 2

mit Aernen Barock und Núria Rial, Sopran

Jean-Philippe Rameau: Ouvertüre und Arien aus der Ballettoper «Les Indes Galantes»
Joseph Bodin de Boismortier: Konzert für Blockflöte, Violine, Oboe, Fagott und Continuo e-Moll op. 37
Robert de Visée: Suite für Theorbe G-Dur
Joseph Chabanceau de La Barre: Arie «Si c’est un bien que l’espérance»
Michel Lambert: Arie «Vos mépris chaque jour»
André Campra: Arie «La farfalla intorno ai fiori»
Jean-Féry Rebel: Suite «Les éléments»
André Campra: Arie «Espoir des malheureux»
Jean-Philippe Rameau: Arie «L’Amour est le Dieux de la Paix»

23. Juli 2021

Barock
23. Juli 2021 20 Uhr

Barockkonzert 3

mit Aernen Barock und Núria Rial, Sopran

Giovanni Bassano: Ricercata Nr. 1 für Blockflöte solo
Benedetto Ferrari: Cantata spirituale «Queste pungenti spine»
Antonio Lotti: Echo-Sonate für zwei Oboen und Fagott F-Dur
Girolamo Frescobaldi: Toccata Quarta g-Moll aus «Il primo libro»
Maurizio Cazzati: «Salve Regina»
Evaristo Felice Dall’Abaco: Concerto à quatro da chiesa e-Moll op. 2 Nr. 2
Alessandro Grandi: Motette «Tota pulchra es»
Alessandro Grandi: Motette «Vulnerasti cor meum»
Antonio Bertali: Ciaccona C-Dur für Violine solo
Claudio Monteverdi: Motette «Laudate Dominum»
Tomaso Albinoni: Konzert F-Dur für zwei Oboen und Streichorchester op. 9 Nr. 3

24. Juli 2021

Barock, Jazzkonzerte
24. Juli 2021 20 Uhr

Jazzkonzert 1

mit dem Charl du Plessis Trio

Erik Satie: «Le Tango Perpétuel»
Isaac Albeniz/Leopold Godowski: «Tango» op. 165 Nr. 2
Jerry Ross/Richard Adler: «Hernando’s Hideaway»
Jacob Gade: «Jalousie» (Tango Tzigane)
Ángel G. Villoldo: «El Choclo»
Carlos Gardel: «Tango por una cabeza»
Gerardo Matos Rodríguez: «La Cumparsita»
Zequinha de Abreu: «Tico Tico no fuba»
Astor Piazzolla: «Oblivion»
Astor Piazzolla: «Milonga en re»
Astor Piazzolla: «Revirado»
Astor Piazzolla: «Adios nonino»
Astor Piazzolla: «Libertango»

25. Juli 2021

Lesungen
25. Juli 2021 11 Uhr

Lesung mit Kristof Magnusson

Lesung mit Kristof Magnusson, moderiert von Jonathan Inniger

Lesung mit Kristof Magnusson aus seinem neusten Roman «Ein Mann der Kunst». Die Lesung wird von Jonathan Inniger moderiert.

Ein berühmter Maler, der zurückgezogen auf einer Burg am Rhein lebt, Kunstfreunde, die ihn verehren und ihm ein Museum bauen wollen: eine Begegnung, die die Höhen und Tiefen des Kulturbetriebs ausleuchtet, so heiter, komisch und wahr, wie es selten zu lesen ist. KD Pratz ist ein Künstler der alten Schule, der sich jeglicher Vereinnahmung durch den Kunstbetrieb verweigert hat. Seine Bilder werden hoch gehandelt, er ist weltberühmt, hat sich aber aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Mit der Welt, verlogen wie sie ist, will er nichts zu tun haben, der eigene Nachruhm aber liegt ihm am Herzen, und so sagt er zu, den Förderverein eines Museums zu empfangen, der den geplanten Neubau ausschliesslich seinen Werken widmen will. Die Mitglieder des Museums-Fördervereins sind nicht alle einer Meinung über die Bedeutung von KD Pratz, fühlen sich aber hoch geehrt, als ihnen ein exklusives Treffen mit dem Maler und ein Besuch auf seiner fast schon legendären Burg am Rhein in Aussicht gestellt wird - und tatsächlich stattfindet. Wie die Kunstfreunde bei dieser Begegnung mit ihrem Idol nach und nach die Contenance verlieren, als der Meister ihnen die Unvollkommenheit der Welt und ihre eigene um die Ohren haut, dabei subtil die eigene Grösse inszeniert, den Kunstbetrieb niedermacht und gleichzeitig behauptet - davon erzählt Kristof Magnusson und leuchtet die Untiefen unseres Kulturbetriebs aus.