47. Konzertsaison 2020

Sortiert nachDatumKategorie

11. Juli 2020

Jazzkonzerte, Klavier
11. Juli 2020 20 Uhr

Jazzkonzert

mit Maurice Imhof, Klavier

Walter Malgoni: «Guarda che luna» | Bearbeitung David Ruosch
Fatts Waller: «Handful of Keys»
Fatts Waller: «Numb Fumbling»
Wolfgang Amadeus Mozart: «Mozart Nr. 9» | Bearbeitung David Ruosch
Vincent Youmans/Fatts Waller: «Tea for Two»
David Ruosch: «Pussy Riot Rag»
Willie ‘The Lion’ Smith: «Echoes of Spring»
Ludwig van Beethoven: «Für Elise» | Bearbeitung Maurice Imhof
Johann Strauss (Sohn): «An der schönen blauen Donau» | Bearbeitung Maurice Imhof
Antônio Carlos Jobim: «Corcovado»
Oscar Peterson: «The Bach Suite»
Nikolai Nekrasov: «Tetris Rag» | Bearbeitung Maurice Imhof
Fatts Waller: «Honeysuckle Rose»
Ludwig van Beethoven: «Opus 111/2» | Bearbeitung Maurice Imhof

12. Juli 2020

Klavier
12. Juli 2020 18 Uhr

Klavierrezital 1

mit Aleksandr Shaikin

Arvo Pärt: Variationen zur Gesundung von Arinuschka (1977)
Arvo Pärt: Für Alina (1976)
Johann Sebastian Bach: «Capriccio sopra la lontananza del suo fratello dilettissimo» B-Dur BWV 992
Johannes Brahms: Sechzehn Variationen über ein Thema von Robert Schumann op. 9
Maurice Ravel: Miroirs
Nikolai Kapustin: Fünf Stücke aus den «Konzertetüden» op. 40

13. Juli 2020

Klavier
13. Juli 2020 20 Uhr

«Ludwig forever?» | Beethovens Klaviermusik und die Folgen

Vortrag von und mit Prof. Dr. Wolfgang Rathert

Auch die Klaviermusik Ludwig van Beethovens hat, wie die anderen Instrumentalwerke aus seiner Feder, einen unvergleichlichen Einfluss auf die weitere Musikgeschichte genommen. Die Liste der Komponisten, die sich bemühten, Beethoven entweder zu übertreffen oder es ihm wenigstens nach zu tun, erscheint unendlich lang, und der Schatten Beethovens reicht sogar weit in das 20. Jahrhundert hinein. Teils durch Tonaufnahmen, teils aber auch mit pianistischer Hilfe, sollen einige der interessantesten Auseinandersetzungen im 19. und 20. Jahrhundert vor- und zur Diskussion gestellt werden. Der Bogen spannt sich dabei von Schubert über die Romantiker Schumann und Liszt, von Brahms und Reger bis zu Charles Ives, aber auch von Strawinsky zu Boulez und Kagel. Versprochen: auch der Humor (der dem grossen Ludwig sehr wichtig war) wird nicht zu kurz kommen!

Der Vortrag dauert ca. 90 Minuten und wird von Klaviermusik umrahmt, gespielt von Aleksandr Shaikin und Sergey Tanin. Der Eintritt ist frei.

14. Juli 2020

Klavier
14. Juli 2020 20 Uhr

Klavierrezital 2

mit Varvara

Sergei Rachmaninow: «Six Moments musicaux» op. 16
Nicolai Medtner: Canzona matinata
Nicolai Medtner: Sonata tragica
Michail Glinka: «Die Lerche» | Bearbeitung für Klavier solo von Mili Balakirew
Modest Mussorgsky: «Bilder einer Ausstellung»

15. Juli 2020

Klavier
15. Juli 2020 20 Uhr

Klavierrezital 3

mit dem Klavierduo Aleksandr Shaikin und Sergey Tanin

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate Nr. 15 F-Dur KV 533 | Bearbeitung für zwei Klaviere von Edvard Grieg
Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zur Oper «Die Zauberflöte» KV 622 | Bearbeitung für zwei Klaviere von Ferruccio Busoni
Franz Liszt: Réminiscences de Don Juan S. 418 | Eigene Bearbeitung für zwei Klaviere S. 656
Sergei Prokofjew: Suite aus dem Ballett «Cinderella» op. 87 | Bearbeitung für zwei Klaviere von Mikhail Pletnev

17. Juli 2020

Klavier
17. Juli 2020 20 Uhr

Klavierrezital 4

mit Sergey Tanin

Jean-Philippe Rameau: Suite a-Moll aus «Nouvelles Pièces de Clavecin» (1728)
Johannes Brahms: Klaviersonate Nr. 1 op. 1 C-Dur
Lera Auerbach: «Ludwig’s nightmare» (2007)
Maurice Ravel: Le Tombeau de Couperin

30. Dezember 2020

Silvesterkonzert
30. Dezember 2020 20 Uhr

Silvester-Konzert

mit Charl du Plessis, Klavier

Das Programm wird anfangs Dezember 2020 veröffentlicht.