Seminare

8. – 14. Juli 2017: Biographie-Werkstatt mit Prof. Dr. Brigitte Boothe

«Lust auf das eigene Leben»

«Wer schreibt, schafft Leben». Das sagt Brigitte Boothe auf die Frage, wie man das denn mache, Erfahrung in Sprache zu fassen, Geschichten zu gestalten. Darum geht es in der einwöchigen Biografie-Werkstatt, den die renommierte Psychologin und Buchautorin in Ernen bereits zum vierten Mal leitet. Der Kurs richtet sich an junge und ältere, erfahrene und noch nicht erfahrene Menschen, denen das persönliche oder literarische Schreiben ein Anliegen ist. Warum und wie erzähle ich? Wo fange ich an, und wie höre ich auf? Sind Erinnerungen lebenswahr? Wie findet man die eigene Sprache? Was ist gutes Schreiben? Solche und andere faszinierende Fragen werden im Kurs zur Sprache kommen. Boothe zeigt, wie die «Lust auf das eigene Leben» anregt zum Fragen, Untersuchen, Erinnern, Spielen, Sammeln, Ordnen, Prüfen und Korrigieren. Und wie man im Austausch mit anderen sich selbst auf die Spur kommen kann..

Der Kurs mit Dr. Brigitte Boothe dauert von Samstag, 8. bis und mit Freitag, 14. Juli (Abreisetag: Samstag, 15. Juli 2017). Am Samstag beginnt das Seminar um 18.30 - ab Sonntag jeweils vormittags von 9.30 bis ca. 12.30 Uhr. Morgens vor Kursbeginn können Einzelgespräche vereinbart werden. Die Nachmittage sind frei. Aber es besteht die Möglichkeit, sich individuell oder in kleinen Gruppen weiter mit den eigenen biografischen Themen und Projekten  des Vormittags zu beschäftigen. Die Kursgebühr beträgt 590 Schweizer Franken. Die Platzzahl ist beschränkt.
Ein attraktives Rahmenprogramm mit viel Klaviermusik, geselligem Beisammensein und kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region rundet die Biografie-Werkstatt ab. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Personen. Der Organisator behält sich vor, bei zu geringer Teilnehmerzahl den Kurs 6 Wochen vor Kursbeginn zu annullieren. Bereits geleistete Kursgebühren werden zurückerstattet.

Infos: Die Seminargebühren betragen CHF 590.-. Ausführliche Informationen zum Seminar finden Sie hier.

Anmeldung: Das Seminar 2017 ist ausgebucht.

_________

Die Kursleiterin war ordentliche Professorin für klinische Psychologie, Psychotherapie und Psychoanalyse an der Universität Zürich. Sie ist zudem Germanistin und Romanistin und hat in Philosophie promoviert. 2010 erschien ihr Buch «Das Narrativ. Biografisches Erzählen im psychotherapeutischen Prozess».

Eine neuere Buchpublikation: Brigitte Boothe (Hrsg.). (2013). Wenn doch nur – ach hätt ich bloss. Die Anatomie des Wunsches. Zürich: Rüffer & Rub.

15. – 21. Juli 2017: Literaturseminar mit Donna Leon und Judith Flanders

Das Literaturseminar in Ernen, geleitet von Donna Leon und Judith Flanders, bietet viele spannungsreiche Leseerlebnisse. In einem kleinen vertrauten Seminarrahmen werden die Teilnehmenden mit den englischsprachigen Klassikern vertraut gemacht und lernen, was ein gutes Buch ausmacht. Mit diesen beiden Autorinnen tauchen Sie ein in die faszinierenden Buch-Welten und lernen verschiedene Ansätze zur literarischen Auseinandersetzung kennen. Die Qualität des Seminars beruht vor allem auf den auf Augenhöhe geführten direkten Diskussionen und der unverbindlich-kollegialen Atmosphäre.

Während des Kurses wird den Teilnehmenden auch die Chance gegeben, selbst verfasste Texte den beiden Schriftstellerinnen sowie den anderen Teilnehmenden vorzustellen um Erstreaktionen, neutrale Meinungen und Verbesserungsvorschläge einzuholen.

Das Literaturseminar in Ernen ist eine einwöchige Hingabe zur Literatur und der Liebe des Lesens, eingebettet und vervollständigt mit Barockmusikkonzerte und der Reichhaltigkeit der Walliser Umgebung.

Infos: Die Seminargebühren betragen CHF 590.-.

Anmeldung: Hier können Sie sich per E-Mail anmelden.