Livestream

8.8.2020
Chamber concert

Link
Back to overview

Art Valais Wallis in Ernen

Das Projekt «Street Art Parcous» hat als erste Station das Musikdorf Ernen ausgewählt. An das ehemalige Gefängnis am Hengert (Dorfplatz) in Ernen werden Werke von Julien Nonnon projiziert.

Der französische Künstler ist in den letzten Jahren zu einem der international gefragtesten Kreativen im Bereich von Bild- und Videoprojektionen geworden. Seine Werke – auf Gebäudefassaden oder zuletzt auch auf Felswände projizierte Bilder oder Videos – nehmen immer wieder Stellung zu gesellschaftlich relevanten Themen. Auch die verschiedenen Serien, die in Ernen gezeigt werden, thematisieren etwa den Umgang mit Wasser, das Aussterben von Tierarten und die enge Verbindung, die Ernen in der Vergangenheit mit der Kirche hatte. Die mehrheitlich bewegten Bilder zeigen etwa die Rhone in vier ganz unterschiedlichen Phasen, vom Ursprung am Rhonegletscher, über den wilden Fluss, ruhigen See bis zum Verschmelzen mit dem Mittelmeer (Serie Die Rhone). Die Serie Urban Safari zeigt märchenhafte, humanoide Tiere in Menschenkleider und Crying Animals zeigen vom Aussterben bedrohte Tiere des Alpenraums. Das Projekt «Street Art Parcours» soll nach der ersten Station in Ernen auch noch in Zermatt, Leuk-Stadt, Agarn und Eischoll gezeigt werden und ist Teil des umfassenden Projekts «Art Valais / Art Wallis», einer innovativen Initiative von Issam Rezgui und Gregory Pages, die das Kunstangebot im Kanton Wallis vergrössern, dynamisieren und für möglichst viele Menschen zugänglich machen will.

Bilder: Etienne Jenelten

Links: Julien Nonnon | Art Valais Wallis | Bericht Lokalfernseher Kanal9

Share: